Hinweis

Am Wochenende stand das weiteste Auswärtsspiel der Saison für unsere Mannschaft auf dem Terminplan. Die Sporthalle des Vereins TTC Unterbruch-Karken im beschaulichen Heinsberg liegt etwa 90km von unserer Austragungsstätte in Vochem entfernt.

An diesem Wochenende liefen Marcel, Christian, Philipp, Eike, Shaki und Florian für die Zweite auf. Der Konkurrent um den Klassenerhalt trat wenig überraschend in Bestbesetzung an. Unterstützend war halb Unterbruch als Zuschauer in der Sporthalle.

Die Doppel, bisher eigentlich eine Stärke unserer Mannschaft, konnten nicht überzeugen. Lediglich Eike und Shaki gewannen das Dreierdoppel. Es folgte eine Punkteteilung im oberen Paarkreuz. Während sich Christian geschlagen geben musste, kämpfte sich Marcel zu einem knappen Sieg. Auch das mittlere Paarkreuz konnte das Spiel aufgrund der Niederlage von Philipp nicht drehen. Eike gewann denkbar knapp in fünf Sätzen. Für eine bessere Ausgangslage sorgte letztendlich das untere Paarkreuz. Shaki und Florian gingen als souveräne Sieger vom Tisch. Somit stand es zur Halbzeit 5:4 für uns.

Den Auftakt in die zweite Runde startete Marcel, der sich in vier Sätzen knapp gegen seinen Kontrahenten durchsetzen konnte. Christian unterlag leider chancenlos gegen Niklas Schröder. Es folgte eine Punkteteilung in der Mitte. Lukas Elbern konnte an diesem Tag auch nicht von Eike besiegt werden. Philipp fand nach einem desaströsen ersten Satz in sein Spiel zurück und siegte anschließend souverän in vier Sätzen. Die Lautstärke in der Halle war mittlerweile ohrenbetäubend – keine leichte Aufgabe für Shaki und Flo. Shaki erwies sich als nervenstark und ließ dem gegnerischen Abwehrspieler keine Chance. Er krönte somit seine Leistung und kann mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelsieg als Spieler des Spiels bezeichnet werden. Da Florian jedoch gleichzeitig deutlich gegen Holger Köster verlor, ging es für Marcel und Philipp ins Schlussdoppel.

Die anschließende Fünfsatzniederlage in der Verlängerung nach anfänglichem 2:0 passt irgendwie ins Bild. So fühlt sich das Unentschieden eher wie eine Niederlage an – drei Doppelniederlagen in einem Spiel sind eindeutig zu viele.

Am Wochenende bestritt unsere zweite Herrenmannschaft ein schweres Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten der Verbandsliga 5. Christian Schorn wurde durch Lukas Zaum vertreten, der bei seinen regelmäßigen Auftritten in der sechsten Herrenmannschaft unter Beweis gestellt hat, dass auch im Seniorensport mit ihm zu rechnen ist. Nach verlängerter Sommerpause begann auch für Marcel die Tischtennissaison in Bonn.

Aufgrund unserer bisher wechselhaften Aufstellungen haben sich noch keine Stammdoppel herauskristallisiert. Da der ESV mit Starzetz/Kampf wahrscheinlich das beste Einserdoppel der Verbandsliga 5 stellt, war es unser Ziel die Doppel eins und drei zu stärken. Dass dieser Plan aufging, zeigt sich an den Ergebnissen - das Einserdoppel Julian/Marcel und auch das Dreierdoppel Eike/Flo gewannen ihre Spiele. Die Niederlage von Philipp und Lukas kann niemanden überraschen.

Die Führung wechselte schnell, weil weder Marcel noch Philipp ihre Einzel im oberen Paarkreuz gewinnen konnten. Dass an diesem Tag dennoch mit uns zu rechnen war, zeigte in Folge Julian, der in einer hochklassigen Partie knapp gegen Camus gewinnen konnte. Durch den Ausfall von Axel Krause bekam Eike den Sieg im mittleren Paarkreuz geschenkt. Im unteren Paarkreuz verloren anschließend Flo und Lukas ihre Einzel deutlich, sodass wir mit einem knappen Rückstand von 4:5 in die zweite Runde starteten.

Die zweite Runde begann mit einem Sieg, der Hoffnung für die folgenden Spiele gab. Marcel setzte sich überraschend gegen den bis dato in dieser Saison ungeschlagenen Spitzenspieler Jörn Kampf durch. Im zweiten Spiel des oberen Paarkreuzes musste sich Philipp geschlagen geben. Julian bekam sein Spiel kampflos geschenkt. Die Ernüchterung folgte als weder Eike noch Florian ihre Einzel positiv gestalteten konnten. Den Schlusspunkt für die Bonner setzte Dirk Bertram gegen Lukas Zaum.

Am Ende steht eine knappe 6:9 Niederlage gegen einen starken Gegner.

Am 2. Spieltag trafen wir als klarer Außenseiter zu Hause auf den TTC Bärbroich. Eine Verlegungsanfrage hatte leider nichts gebracht, daher mussten wir ohne Eike und Marcel antreten. Zusätzlich mussten Christian und Philipp zeitig weg und daher beide ihre Spiele vorziehen. Zum Glück hat der Gegner dies mitgemacht.

Zunächst stellte sich die Frage der Doppelaufstellung. Nach kurzer Diskussion haben wir uns für Kanwal/Grond, Schorn/Moonen und Gürtler/Aust entschieden. Das Ergebnis: 0:3...

Nun hieß es, soviel aus den Einzeln herauszuholen wie möglich.

Christian konnte dem gegnerischen Bulgaren Paroli bieten, musste sich aber leider nach fünf Sätzen, knapp zu 9, geschlagen geben. Am Nachbartisch lief es für Philipp gegen den Einser dagegen nicht so gut.

Julian hatte mit dem Spiel von Boczkowski hart zu kämpfen, konnte sich im fünften Satz aber knapp durchsetzen. Am Nebentisch hatte Shaki mit seinem Gegner zunächst weniger Probleme - hat jedoch eine 2:0 Führung verspielt und musste den Sieg im fünften Satz holen.

Dies waren die einzigen beiden Punkte im ersten Durchgang, die geholt werden konnten. Florian und Ersatzverstärkung Thomas waren im unteren Parkkreuz leider chancenlos.

In der zweiten Einzelrunde hatte Christian sein Gegenüber fest im Griff gehabt - 2:0 geführt, mit einigen Matchbällen. Am Ende musste er seinem Gegner aber doch noch gratulieren. Bei Philipp lief es leider weiterhin nicht. Endergebnis: 2:9

Angesichts der Aufstellung haben wir hier eine gute Leistung hingelegt. Wären die beiden knapp verlorenen Spiele vom Christian und das Anfangsdoppel gekommen, wäre ein Lichtblick in Sicht gewesen, da Julian sein zweites Einzel bereits klar gewonnen hat.

Nächste Woche geht es verstärkt mit Eike und Janosch nach Oberdrees, wo wir unsere ersten Punkte einholen müssen, um uns so langsam aber sicher aus dem Keller heraus kämpfen zu können.

Die Auf-/Abstiegsregelung für unsere 2. Herren in der Verbandsliga lautet wie folgt:

Die Tabellenersten steigen in die NRW-Liga auf. Die Mannschaften auf Tabellenplatz 2 nehmen an Entscheidungsspielen zur NRW-Liga teil. Die Mannschaften auf Tabellenplatz 9 und schlechter steigen ab. Zur Ermittlung von Anwartschaften auf freie Plätze in der Verbandsliga spielen die Tabellenneunten in zwei Gruppen:

Gruppe 1: HVL1, HVL2 (Ausrichter), HVL3; Gruppe 2:HVL4, HVL5 (Ausrichter)

Die jeweils Gruppenersten verbleiben in der Verbandsliga, die jeweils Gruppenzweiten ermitteln in einem weiteren Spiel die Anwartschaften Nr. 1 und 2, der Gruppendritte erhält die Anwartschaft Nr. 3.

...

Eine Simulation der Saison auf Grund der gemeldeten Spieler (mit simTT) ergibt, dass

  • oben die Mannschaften aus Wickrath und Hennef allen anderen deutlich voraus sind und
  • unsere Mannschaft erneut um den Klassenerhalt spielt.

Der prognostizierte siebte bzw. achte Tabellenplatz würde zum Klassenerhalt ja auch tatsächlich reichen, doch das ist alles andere als eine sichere Angelegenheit...

Ende August/Anfang September beginnt die neue Saison. Dann findet Ihr hier wieder die Spielberichte unserer 2. Mannschaft.

Die Spielberichte der vergangenen Saison findet Ihr im Archiv: 2. Herren 2018/2019

Zusätzliche Informationen