Hinweis

Nach dem Erfolg gegen Worringen ging es mit den Termin- und Aufstellungsproblemen bei unserer 6. Mannschaft weiter. Zunächst musste das Spiel gegen Pulheim wegen Schwierigkeiten, überhaupt vier Spieler zusammenzubekommen, kurzfristig (jeweils am geplanten Spieltag) gleich zweimal verschoben werden. Hier müssen wir uns bei den sportlich fairen Pulheimern bedanken, dass sie dies so mitmachen. Geplant ist die Partie nun für den 09.12., hoffentlich findet sich für diesen Termin eine komplette Mannschaft.

Auch die Partie gegen Junkersdorf wurde ganz kurzfristig von Samstag auf Montag verlegt. Dann traten Kamran, Vincent, Holger und Benedikt an und zeigten eine ansprechende Leistung, mussten sich aber mit 5:8 geschlagen geben. Vincent blieb dabei weiter ungeschlagen (2:0) und war auch im Doppel mit Kamran (Einzel 1:2) erfolgreich. Den fünften Punkt erzielte Holger.

Das Wechselspiel in der Zusammensetzung des Teams setzte sich gegen Mödrath fort. Unser Ehrenvorsitzender Heinz-Peter konnte nach drei Jahren Pause zu einem Comeback im Meisterschafts-Spielbetrieb gewonnen werden und war dabei mit der 2:1-Einzelbilanz und dem Sieg im Doppel (mit Norbert) gleich erfolgreich. Norbert musste seine dritte Niederlage im Einzel hinnehmen, gewann aber die beiden anderen Partien. In der über drei Stunden andauernden Partie sorgte Kamran für den sechsten Punkt.

Auch bei der 6. Mannschaft ging der Spielbetrieb weiter:

Nach der Niederlage gegen Pesch stand die schwere Aufgabe bei Fortuna Köln auf dem Spielplan. Das erste Problem war die Parkplatzsuche mitten in Deutz, die allerdings mit dem Parkhaus an der Lanxess-Arena gelöst werden konnte. Die Tabelle sprach eigentlich gegen uns, aber in der Aufstellung Norbert, Lukas, Vincent und Holger konnten wir uns gut behaupten. Vincent war der überragende Akteur der Begegnung, vor allem sein Sieg gegen die gegnerische Nr. 1 brachte uns auf die Siegerstraße. Knapp wurde es nach dem Sieg von Vincent und Norbert im Auftaktdoppel, den beiden Siegen von Norbert und dem Einzelerfolg von Holger dennoch, so dass die Entscheidung erst im letzten Einzel durch den nervenstarken Sieg von Lukas zu unseren Gunsten fiel (8:6).

Die Partie gegen den Spitzenreiter Efferen III, die eigentlich schon am zweiten Spieltag hätte stattfinden sollen, wurde am letzten Freitag (19.11.) nachgeholt. Ihre Ausnahmestellung in unserer Spielklasse – die Gäste hatten vor unserer Begegnung 16:0 Punkte bei einem sagenhaften Spielverhältnis von 64:4 (sie hatten diese 4 Punkte alle gegen Fortuna Köln abgegeben und sonst alle Partien 8:0 gewonnen) – zeigte sich auch gegen uns. Freundlicherweise konnte Mario für das Spiel „reaktiviert“ werden, gemeinsam mit Burak, Dogan und Norbert konnte ein 0:8 immerhin verhindert werden, Norbert den Ehrenpunkt erzielen.

Bereits einen Tag später trafen wir dann mit Worringen auf einen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte. Diesmal waren Mario, Lukas, Benedikt und Norbert aufgestellt. Neben den jeweils drei Einzelerfolgen von Lukas und Norbert wurde Mario zum Matchwinner, der ein Einzel und gemeinsam mit Norbert das Doppel gewinnen konnte. Somit konnte der knappe, aber auch verdiente doppelte Punktgewinn erzielt werden.

In der Hinrunde sind nun noch drei Begegnungen zu absolvieren: in Junkersdorf, gegen Mödrath und in Pulheim, die uns freundlicherweise mit einer Spielverlegung noch am Spieltag selbst entgegenkamen. Dafür noch einmal herzlichen Dank!

Samstag, der 30.10.2021 und unsere sechste Mannschaft empfing die ebenso sechste vom TTC Pesch zum Heimspiel.

Das Spiel fing aufgrund einer Verspätung außerplanmäßig 20 Minuten später an.

Kamran Narimani und Vincent Pfeifer stellten unser Doppel 1 und konnten nach einem knappen ersten Satz eine doch souveräne 3:0 Führung für unseren Verein erspielen. Dogan Hamza und Holger Wahl, der für den TTC sein erstes Meisterschaftsspiel absolvierte, konnten im zweiten Doppel, nach wechselndem Kräftemessen, den Heimvorteil nicht nutzen und verloren gegen die 3 und 4 von Pesch leider knapp mit 2:3.

Nun ging es in die Einzel. Kamran Narimani konnte glücklicherweise ebenso knapp, nach aufreibenden fünf Sätzen, das Spiel für sich entscheiden.

Vincent Pfeifer schlug den an eins gesetzten Luca Seidel sicher und klar mit 3:0, womit er unsere Mannschaft mit insgesamt 3:1 in Führung brachte und Luft verschaffte. Sein zweites Einzel gewann er nach drei aufeinanderfolgenden Siegen von Pesch auch klar und deutlich mit 3:0.

Nun war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen und es stand 4:4; jetzt war klar: Es geht in die Verlängerung!   Pesch legte ab da an nach und konnte die folgenden vier Einzel doch klar mit 3:0 für sich entscheiden.

Unsere 6. Mannschaft muss sich also mit der zweiten Saisonniederlage geschlagen geben und reist nächste Woche zum Zweitplatzierten der Liga, dem S.C. Fortuna nach Köln, was ein hartes Stück Arbeit wird.

Einen holprigen Saisonauftakt hatte unsere 6. Mannschaft und daher bis jetzt auch erst zwei Spiele absolviert. Beim ersten Spiel nach der langen Corona-Pause wurden wir kurzfristig von einem unserer Akteure im Stich gelassen und konnten so nur zu Dritt antreten. Glücklicherweise waren wir unseren netten Gegnern aus Ahe aber spielerisch überlegen und verloren nur die drei kampflosen Punkte. Daniel und Simon mit je zwei Punkten, das Doppel Daniel / Norbert und Norbert mit allen drei Einzelerfolgen sorgten für die vorübergehende Tabellenführung (nach dem ersten Spieltag!).

In der zweiten Partie gab es dann eine gerechte Punkteteilung gegen die Gäste aus Immendorf, denn im oberen Paarkreuz holten Vincent und Norbert ihre jeweils möglichen drei Punkte und gewannen auch ihr Eingangsdoppel, während Pablo und Hamza leider erfolglos blieben. Dazu muss aber gesagt werden, dass der eindeutig stärkste Spieler des Gegners (mit unangenehmen Noppen) an Brett 3 gemeldet war.

Nachdem zwischenzeitlich unsere 7. Mannschaft wegen Aufstellungsschwierigkeiten der übrigen Herrenteams aufgelöst wurde, sollte es ja eigentlich kein Problem sein, für unsere Mannschaft zumindest vier Spieler zusammenzubekommen. Dennoch mussten die Spiele gegen Kenten (auf den 22.10.) und den Topfavoriten aus Efferen (19.11.) zunächst verlegt werden. Bleibt zu hoffen, dass dies kein Dauerzustand bleiben wird und die Spiele bald nach Spielplan ausgetragen werden können.

Zieht man für eine Saisonprognose die TTR-Werte der jeweils von 1-4 aufgestellten Spieler zu Rate, sind die Teams der 3. Kreisklasse 3 wie folgt einzuschätzen:

  1. BC Efferen III
  2. FC Junkersdorf IV
  3. TTC BW Brühl-Vochem VI
  4. TSV Kenten IV
  5. SV Arminia Köln IV
  6. SC Fortuna Köln
  7. TTC Pesch VI
  8. Pulheimer SC V
  9. SG Worringen IV
  10. TTC Mödrath IV
  11. SG Ahe II
  12. TSV Immendorf IV

Natürlich ist das nur eine Spielerei bzw. ein grober Anhaltspunkt, denn dazu müssten ja immer die von 1-4 gemeldeten Spieler wirklich antreten und dann auch noch genau die Leistung gemäß TTR bringen.

Eine Auf-/Abstiegsregelung hat der Kreis bisher nicht veröffentlicht. Doch die Prognose lässt wohl eher darauf hoffen, dass unsere 6. Herren eher in der oberen Tabellenhälfte - vielleicht sogar in den TOP 3 - angesiedelt werden kann.

Zusätzliche Informationen