Hinweis


Für unsere Jugendmannschaften auf Bezirks- und Kreisebene war bisher noch nicht klar, wie es weitergeht. Bisher stand lediglich fest: die Saison ist bis 31.12. unterbrochen und bei Ligen mit Hin- und Rückrunde wird eine Einfachrunde gespielt.

Dort gibt es aber keine Rückrunde, denn es wird ja mit halbjährlichem Auf-/Abstieg gespielt.

Hier der Wortlaut der Entscheidung:

Nun haben sich Vertreter des Bezirksjugendausschusses und die Kreisjugendwarte im Bezirk Mittelrhein in einer Telefonkonferenz darüber ausgetauscht, in welcher Form wir den Spielbetrieb im neuen Jahr weiterführen sollen. Nach Abwägung von Vor- und Nachteilen der bestehenden Möglichkeiten und unter Berücksichtigung des neuen Abschnitts M der Wettspielordnung (hier: Vorgehensweise bei Unterbrechung der Saison) hat sich herauskristallisiert, dass eine Fortsetzung der Herbstrunde – entsprechend der Vorgehensweise in den Damen- und Herrenstaffeln – die beste Lösung darstellt. Allerdings: Auch die scheinbar beste Lösung beinhaltet nicht nur Positives, im Einzelfall hat eine Mannschaft dann auch mal nur noch zwei Spiele, weil sie in den vergangenen Monaten bereits vergleichsweise viele Spiele absolviert hat.

Unsere einvernehmlich getroffene Entscheidung bedeutet, dass alle Spiele, die nach dem 25.10.2020 (Unterbrechung der Spielzeit seitens des WTTV) hätten stattfinden sollen, im neuen Jahr durchgeführt werden. Das hat zur Folge, dass es – entgegen der bisherigen Regelung – zur Frühjahrsrunde keine Aufsteiger und keine Absteiger geben wird. Bis auf wenige Ausnahmen (verlegte Spiele in der Herbstrunde in den 'Lock-Down') beginnt die Frühjahrsrunde nach Karneval mit dem 5. Spieltag und wird mit dem 7. Spieltag (bei einer Gruppe mit acht Mannschaften) oder mit dem 9. Spieltag (bei einer Gruppe mit neun oder zehn Mannschaften) enden.

Die einzelnen Mannschaftsseiten werden in Kürze aktualisiert.

Der am 21. Oktober veröffentlichte Zwischenstand unserer UKW-Tabelle sollte zu diesem Zeitpunkt eigentlich die Halbzeittabelle der Hinrunde sein. Bis dahin lief die Saison ja trotz der dunklen Corona-Schatten absolut unproblematisch. Aber dann war das Nachholspiel unserer 6. Herren am 24. Oktober urplötzlich das letzte Spiel dieses Jahres...

Aus diesem Grund wurde die Tabelle jetzt neu berechnet und muss dann wohl trotzdem als Halbzeittabelle angesehen werden, denn es wird ja quasi nur noch die Hinrunde zu Ende gespielt.

Große Änderungen haben sich durch dieses eine Herrenspiel natürlich nicht ergeben.

Unterschlagen werden soll aber auf keinen Fall, dass sich Burak Eray dank seiner 2:1 Bilanz in diesem letzten Spiel immerhin um gleich acht Plätze (von 27 auf 19) vorschieben konnte. Bei Daniel Zöllner reichte die gleiche Bilanz für einen "Sprung" von 17 auf 15.

Zur aktuellen UKW-Tabelle kommt ihr gleich hier.

Obwohl unser Sport zur Zeit nicht ausgeübt werden kann/darf und alleine dadurch persönliche Kontakte gen Null reduziert wurden, bleiben die Vereinsverantwortlichen zumindest im Hintergrund gemeinsam aktiv.

So geschah dies vor kurzem noch mit einer Videokonferenz innerhalb des geschäftsführenden Vorstands, um sich auszutauschen und gegenseitig auf Ballhöhe zu bringen.

Neben der Diskussion, wie mit der aktuellen sportlichen Situation umzugehen ist, wurden u.a. folgende wichtige Themen angesprochen:

  • Bei der Mitgliederversammlung im ersten Halbjahr 2021 wird es ja turnusgemäß zu Neuwahlen kommen. Ziel ist es, den Vorstand mit auch kleineren Aufgabenpaketen etwas breiter aufzustellen.
  • Unsere Bewerbung für die Durchführung einer zweitägigen Veranstaltung in 2021 (WTTV-Ranglistenturnier Jugend) ist beim WTTV eingegangen und wird in Kürze entschieden.
  • Das Thema Jubiläumsjahr (im Jahr 2022 wird der TTC 75 Jahre alt) wandert auf die Agenda des Gesamtvorstands.
  • Das Thema Vereinsverwaltung online/digital ist angepackt. Hier sind insbesondere die Bausteine Mitgliederverwaltung, Vereinsbuchhaltung, Kommunikation und Planung von Veranstaltungen wünschenswert. Die Anschaffung eines solchen Tools wird angestrebt, so dass in Kürze Vorschläge zwecks Kosten-Nutzen-Rechnung präsentiert werden können.
  • Unser BuFDi absolviert zur Zeit eine Vereinsmanager-Ausbildung. In verschiedenen Modulen werden interessante Themen bearbeitet, wie z.B. Ehrenamt, Öffentlichkeitsarbeit, rechtliche Aspekte beachten und Risiken absichern, den Verein effizient gestalten... Diese Informationen sollen in der Zeit "nach Corona" durch den Gesamtvorstand bewertet, ggf. in Teilprojekte umgesetzt werden - aber auf jeden Fall den Verein zukunftssicherer machen.

Foto: LSB NRW / Andrea Bowinkelmann

Der WTTV hatte ja beschlossen, den Spielbetrieb bis 31. Dezember zu unterbrechen und daher - vereinfacht dargestellt - die Saison 2020/21 als Einfachrunde zu spielen.

Daher an dieser Stelle ein Überblick, wie es andere Verbände handhaben - aber auch der DTTB für die Ligen ab Oberliga aufwärts, genauso wie die TTBL für die 1. Bundesliga.

Beginnen wir mit einem Blick auf die anderen großen Landesverbände:

Hessen und Bayern planen exakt wie der WTTV.

In Niedersachsen wurde ebenfalls unterbrochen, doch die finale Entscheidung steht noch aus. Hier haben sich die Verantwortlichen zunächst einmal Zeit verschafft. So soll noch geklärt werden, ob der Spielbetrieb im kommenden Jahr in Form einer „Einfachrunde“ weitergeführt wird oder ob eine Verlängerung der Hinrunde oder gar der Saison erfolgt. Auch Fragen zur Wertung (Auf- und Abstieg) sind zu klären.

Ähnlich sieht es in Baden-Württemberg aus.

Entscheidung für Regional- und Oberligen

Für die Regional- und Oberligen, die unter die Definition Amateursport fallen, hatte das DTTB-Präsidium eine Unterbrechung des Spielbetriebes für den Zeitraum 2. bis 30. November 2020 beschlossen und außerdem die Hauptrunde anstelle einer Austragung in Vor- und Rückrunde auf eine einfache Runde reduziert.

Mannschaftsspielbetrieb in der 2. und 3. Bundesliga Damen/Herren

  1. Der Spielbetrieb wird zunächst bis zum 30.11.2020 unterbrochen. 
  2. Mannschaftskämpfe, die in diesem Zeitraum terminiert sind, werden durch die Spielleiter auf einen noch unbekannten Termin verlegt.
  3. Das Präsidium stellt einen Antrag an das Ressort Wettspielordnung des DTTB, um die WO-Vorgaben gemäß Ziffer 1.3.1 des WO-Abschnitts H zur Erteilung eines RES-Status im Dezember auszusetzen. 
  4. Die Termine für die Mannschaftsmeldung (vorzunehmen vom 16.12.2020 bis 22.12.2020) haben unverändert Bestand. Die in diesem Zuge genehmigten Mannschaftsmeldungen gelten dann für alle Mannschaftskämpfe ab dem 1.1.2021.
  5. Zum weiteren Verlauf der Spielzeit, der Austragung der restlichen Mannschaftskämpfe sowie der Tabellenwertung wird das DTTB-Präsidium bis Ende November einen Beschluss fassen und diesen entsprechend kommunizieren. 

Mannschaftsspielbetrieb in der 1. Bundesliga Damen

Der Spielbetrieb wird nicht unterbrochen. Die in den Regieanweisungen der Bundesspielklassen vom 15.10.2020 genannten Möglichkeiten der Anträge auf Absetzung von Mannschaftskämpfen haben unverändert Bestand.

Mannschaftsspielbetrieb in der 1. Bundesliga Herren

Die hier zuständige TTBL hat den Spielbetrieb nicht unterbrochen. Die Spiele können auf ttbl.tv oder auch hier per Live-Stream verfolgt werden, auch am kommenden Sonntag.

An diesem Mittwoch fassten die Kanzlerin sowie die Regierungschefs der Länder einen weitreichenden Beschluss wegen der exponentiell steigenden Infektionszahlen.

Daraufhin wurde für NRW die Corona-Schutz-Verordnung geändert und am Freitag veröffentlicht. Sie gilt ab Montag, 02.11. und tritt frühestens mit Ablauf des 30.11. außer Kraft.

Nachdem der WTTV bereits vorgeprescht ist und den Meisterschaftsspielbetrieb unterbrochen hat, ist nun auch keinerlei Training in Sporthallen mehr möglich.

Gemäß § 9 der Corona-Schutz-Verordnung ist u.a. der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen bis zum 30. November 2020 unzulässig. Ausgenommen ist der Individualsport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes außerhalb geschlossener Räumlichkeiten von Sportanlagen.

Wir werden über die Entwicklung berichten, ihr bleibt aber bitte vor allem gesund!